200 jahr logoSeit 1745 ist die Freimaurerei in Celle vertreten. Einige Punkte dieser Geschichte wollen wir ein wenig darstellen.

18. Jahrhundert

Das 18. Jahrhundert - Beginn der modernen Freimaurerei ab 1717 bis 1799

1717 - Knapp drei Jahre nach der Thronbesteigung des Deutschen Georg I. in England schlossen sich am 24. Juni (Johannisfest) 1717 vier alte Werkmaurerlogen in London zur Ersten Großloge unter einem gemeinsamen Großmeister zusammen.

19. Jahrhundert

Das 19. Jahrhundert - Die Freimaurerei von 1801 bis 1899

Es sind sehr unruhige Zeiten, in denen sich im Herbst 1810 Brüder in Celle zur Gründung der Loge „Zum hellleuchtenden Stern" entschließen. Die Gründung unserer Loge fällt in die „Franzosenzeit", und es ist deswegen nicht verwunderlich, dass ihr Patent vom 6. April 1811 die Unterschriften der Großbeamten und das Siegel der „Großloge des Königreichs Westphalen" i. Or. Kassel trägt.

20. Jahrhundert

Das 20. Jahrhundert - Die Freimaurerei von 1901 bis 1999

Im Hinblick auf das nahende Jubiläum 1911 entschließt sich die Loge 1908, zu einer umfangreichen Baumaßnahme. Das Logenhaus wird in den Zustand versetzt,den wir - mit Ausnahme der Hausmeisterwohnung und des Gerkenzimmers - auch heute noch vorfinden: das Gesellenzimmer entsteht durch die Aufstockung des Saalanbaus, und das gesamte Gebäude wird bis zur südlichen Grenze verlängert.

21. Jahrhundert

Das 21. Jahrhundert - Die Freimaurerei von 2001 bis heute

2010 – Interne Wiedervereinigung

Im 2009/2010 beschließt die Celler Bruderschaft, die beiden Arbeitslogen "Augusta zum hellleuchtenden Stern", Nr. 818 und "Aurora zum hellleuchtenden Stern", Nr. 817, ab dem Maurerjahr 2010/2011 für ruhend zu erklären und nur noch im "hellleuchtenden Stern" zu arbeiten.